Investoren - die Pest unserer Zeit!

Man könnte Investoren (Aktionäre sind ebenfalls Investoren) auch „Papier-Geld-Monster“ nennen. Die Investoren, „die Pest unserer Zeit“, sind getarnt als Privat-Investoren, als Kreditgeber, als Banken, als Konsortien, Weltbank IWF oder als sogenannte „Geberländer". Sie alle geben nichts, sondern nehmen: Milliarden an Zins-Zahlungen.

Noch schlimmer: sie sorgen ganz gezielt dafür, dass die Schulden der Welt ins Unendliche wachsen, anstatt kleiner zu werden. Mit dem endlosen Schulden-Auftürmen machen sie Völker und Regierungen gefügig. Wie wir alle sehen, klappt das beim Schuldendruck oder Rohstoff-Ausbeutung oder den „Rettungsschirmen“ oder dem Krieg um Öl und Wasser für die Papier-Geld-Monster perfekt.

All das funktioniert nur mit diesem Geldsystem. Da Geld eine öffentliche Einrichtung ist, sollte unbedingt eine Nutzungsgebühr bezahlt werden. Einen Vorschlag gibt es, nämlich 0,5 % pro Monat in Form einer Steuer.

Bitte darüber nachdenken bevor man es ablehnt.