Pro Monat 100 € sparen

1 Person spart pro Monat
100 € ergibt im Jahr
1.200 € wenn aber
50.000 Personen pro Monat je
100 € sparen, so ergibt das ein Jahresbetrag vo
60.000.000 €   dieser Betrag wird mit 3% verzinst. Da aber die 60 Mio. € erst Monat für Monat angespart werden, können auch die Zinsen nur Monat für Monat berechnet werden. In diesem Beispiel sind das
975.000 € Die Zinsen, die alle Banken den Sparern / Anlegern gutschreiben, buchen die Banken zunächst auf ein Verlustkonto gegen. Um Verluste zu vermeiden, müssen alle Banken die Guthaben und die Zinsen als Kredite vergeben. Einerseits um höhere Kreditzinsen einzunehmen und anderseits um die Gelder wieder in den Geldkreislauf zu führen. Nach Ablauf des Sparjahres stehen
60.975.000 € auf dem Konto. Dieser Betrag muss nun als Kredit vergeben werden um Verluste der Banken zu vermeiden.
1.825.250 € Diesen Betrag müssen alle Banken allen Sparern / Anlegern nach Ablauf des zweiten Jahres gutschreiben und wiederum als Kredit vergeben.
62.804.250 € Das ist der Betrag, der im ersten Jahr angespart wurde und im zweiten Jahr noch angelegt blieb, einschließlich der Zinsen und Zinseszinsen.
62.804.250 € Ist auch genau der Betrag den die Banken verliehen haben müssen / sollten. Wenn das nicht gelingt, warum auch immer, entstehen Verluste.

Wie an diesem Beispiel erkennbar, haben die angelegten und angesparten Beträge immer die gleiche Höhe wie die Schulden (Kredite) Das ist der Beweis dafür, dass die Gesamtschulden des Staates, der Kommunen, der Länder, der Firmen und privat Leute niemals abgebaut werden können, weil sonst die Zinseinnahmen der Banken schrumpfen würden und dadurch Verluste entstehen würden.

Das soll aber nicht heißen, dass ein Einzelner seine Schulden nicht abzahlen kann, aber es heißt auch, dass dann ein anderer Schuldner für diesen abbezahlten Kredit einspringen muss.